... die Wasserwacht

wwboot

Die Wasserwacht ist eine Gemeinschaft im Deutschen Roten Kreuz (DRK)

und besteht aus über 130.000 Mitgliedern. Diese sind ehrenamtlich, unentgeltlich und ausschließlich in ihrer Freizeit für die Wasserwacht tätig.

 

Die Hauptaufgabe, der die Wasserwacht 1883 erstmals nachging, ist gemäß der Ordnung für die Wasserwacht die Verhinderung des Ertrinkungstodes sowie die Durchführung der damit verbundenen vorbeugenden Maßnahmen - im Allgemeinen also die Erhöhung der Sicherheit beim Baden und im Wassersport.

Die wichtigsten Aufgaben der Wasserwacht

wwbullet Durchführung des Wasserrettungsdienstes
wwbullet Aus- und Fortbildung von geeigneten Einsatzkräften
wwbullet die Verbreitung der Kenntnisse und Fähigkeiten des Schwimmens und Rettungsschwimmens in der Bevölkerung, insbesondere bei der Jugend, in Schulen und Verbänden
wwbullet Aufstellung, Ausbildung und Ausrüstung besonderer Einheiten für den Einsatz bei Großschadensereignissen
wwbullet Mitwirkung bei der Bekämpfung von Schadensereignissen und ihren Auswirkungen
wwbullet Mitwirkung bei der Erhöhung der Sicherheit auf, an und in Gewässern (einschließlich Wasserstraßen) und in öffentlichen Bädern
wwbullet Suche und Bergung von Ertrunkenen
wwbullet Mitwirkung beim Natur- und Gewässerschutz nach den gesetzlichen Bestimmungen

 

wwDie Wasserwacht im Deutschen Roten Kreuz sichert bundesweit mit Tausenden von Wachstationen Badegewässer aller Art. Mit ihren professionell ausgerüsteten Schnelleinsatzgruppen (SEG) ist sie Teil des Wasserrettungsdienstes (2005 führte sie rund 50 Prozent der Wasserrettungseinsätze in Deutschland durch). Auch größere Veranstaltungen am Wasser, wie Ruder- und Segelregatten, werden durch die Helfer der Wasserwacht abgesichert.
Aber die Wasserwacht leistet auch einen großen Beitrag zur Sicherheit am und im Wasser durch die Ausbildung von Nichtschwimmern zu Schwimmern oder Rettungsschwimmern, sowie durch die Vermittlung von Kenntnissen zur Gefahrenerkennung und -verhütung.
Auch der Naturschutz ist eine wichtige Aufgabe der Wasserwacht: Für die Gesundheit und das Badevergnügen der Bürger sind saubere Gewässer von großer Bedeutung. Daher führt die Wasserwacht vielerorts Naturschutzstreifen durch und beseitigt Unrat von Stränden und aus den Gewässern selber.
Die Mitglieder der Wasserwacht leisten ihren Dienst freiwillig und entgeltlos in ihrer Freizeit - Aus Spaß am Sport und aus Freude am Helfen.

- Mitglied in der Wasserwacht werden

- Klicken sie HIER, um die Baderegeln der Wasserwacht als Poster im PDF-Format herunterzuladen.

- Klicken sie HIER, um die Eisregeln der Wasserwacht als Poster im PDF-Format herunterzuladen.

 

Richtig Schwimmen will gelernt sein

Wollten Sie schon immer einmal Schwimmen lernen, Ihre Schwimmkenntnisse auffrischen oder einfach ein bisschen Sport treiben? Suchen Sie eine gute Schwimmausbildung oder Schwimmtraining für Ihre Kinder? Dann sind sie hier genau richtig. Denn das Verbreiten von Schwimmkenntnissen in der Bevölkerung ist eine Hauptaufgabe der Wasserwacht.
SchwimmkursDie Wasserwachtortsgruppen führen mit eigenen Lehrkräften Schwimmkurse und Schwimmtraining für Kinder und Erwachsene durch. Die Ausbilder sind ausgiebig in Methodik- und Didaktik, sowie in der Lehrmaterie selbst geschult und besitzen allesamt einen gültigen "Lehrschein Schwimmen".
Meist wird im Anschluss an die Schwimmkurse auch das Ablegen von Schwimmabzeichen und die Teilnahme an regelmäßigem Schwimmtraining bei der Wasserwacht angeboten weiter steigern möchte, kann bei der Wasserwacht auch eine Ausbildung zum Rettungsschwimmer durchlaufen.


Für genauere Informationen und Termine von Schwimmkursen oder Training wenden Sie sich am besten an Ihre nächstgelegene Wasserwacht Ortsgruppe. Diese finden Sie oben in der Menüleiste.

 

 

 

Artikelaktionen