Musik als Geschenk

Veröffentlicht am 13.09.2017
Rührend kümmern sich seine Nichten Pauline und Liane (vorne von links) um Johann Bäumler (vorne Mitte). Sie gratulierten ebenso zum 90. Geburtstag wie Heimleiterin Claudia Heier, Pflegedienstleiterin Cilli Gerlang, zweiter Bürgermeister Hermann Schraml, Neffe Alfred Bäumler mit Ehefrau Gabi sowie Stadtpfarrer Konrad Amschl (hinten von rechts). Bild: jzk

Schlossbläser spielen zum 90. von Johann Bäumler

 

Kemnath. (jzk) Johann Bäumler mag Katzen, und er liebt schöne Blasmusik. Mit einem überraschte ihm seine Nichte Liane Preininger an seinem 90. Geburtstag, den er im Seniorenund Pflegeheim Haus Falkenstein feierte. Sie hatte ihre Musikerkollegen von den Kaibitzer Schlossbläsern mitgebracht, die dem Jubilar im Innenhof ein Ständchen spielten.

 

Zur Welt kam Bäumler am 11. September 1927 als viertes Kind in Gaisheim, einem Ortsteil des Marktes Moosbach (Landkreis Neustadt/ Waldnaab). Nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft übernahm er den elterlichen Hof, den er bis zum Februar 2013 bewirtschaftete. Als seine Kräfte nachließen und er gesundheitliche Probleme bekam, sorgten seine Nichten Liane Preininger und deren Schwester Pauline Bäumler dafür, dass er im April 2013 im Haus Falkenstein einen Platz bekam. So kann er in der Nähe der Familie seines Bruders Michael den Lebensabend verbringen. Stets war er ein eifriger Kirchgänger. ImHaus Falkenstein besucht er regelmäßig Gottesdienste in der Kapelle.

 

Lange Zeit war Bäumler zweiter Vorsitzender der Jagdgenossenschaft. Seit vielen Jahren gehört er dem Bauernverband und der Feuerwehr Gaisheim an. Eine Abordnung der Floriansjünger, Nachbarn und Verwandte aus Gaisheim war nach Kemnath gekommen, um ihm alles Gute zu wünschen, ebenso sein Neffe Alfred mit Ehefrau Gabi, zweiter Bürgermeister Hermann Schraml und Stadtpfarrer Konrad Amschl.

 

Quelle: Der neue Tag / onetz.de

Artikelaktionen

Termine

Hüttennutzung

Kalender

Blutspendedienst Tirschenreuth
Aktuelle Blutspendetermine im Landkreis
Tirschenreuth